Gehirnfurz #084: „Neue Offspring-Single“

Gehirnfurz 084

Für alle zum Mitmachen gibt’s hier noch den heiteren „Wie lange schaffe ich es, dieses Lied zu hören ohne zu Erbrechen“-Spaß: „Cruising California (Bumpin‘ in my Trunk)“.
(ich kann mir das Album wirklich nur anhören, wenn ich mir einrede, dass sie bei diesem Lied irgendeine doofe Wette verloren haben… oder moderne Pop-Musik verarschen wollen)

Und wer’s noch nicht gemacht hat: Ich bitte um Eure Stimme bei myComics für die Auszeichnung Web-Sondermann für Webcomics (das geht bis zum 30. Juli einmal die Woche)!

Edit: Ach übrigens: “People have asked me [Dexter] : ‘Are you trying to write a pop song or are you trying to make fun of pop songs?’ I think people aren’t quite sure yet, and I kinda like that. I like riding that line a little bit like, ‘Well, what do you think?’ If you go back to ‘Pretty Fly,’ it was a very popish song but there was a satirical side to it, and I think that’s cool. I like the idea that it’s making people think just a little bit.” (Quelle)

28 Gedanken zu “Gehirnfurz #084: „Neue Offspring-Single“

    • Mhm. Ich hab nur bis „Conspiracy Of One“ richtig gehört. „Splinter“ nur noch ansatzweise.
      Aber das DAnach („Rise and Fall, rage And Grace“) war ja auch relativ übler Ekelpunkpop (super Wort), also sagen wir mal seit ca. 10 Jahren ;)

      Aber wenn man die alten Sachen mag, gibt man halt die Hoffnung nicht auf, ne.

  1. Also an mir ist die Gruppe völlig vorbei gegangen. Aber das Gefühl kenn‘ ich nur zu gut: Künstler die mal so vielversprechend angefangen haben, deren erste Alben man vergöttert und die dann einfach versinken in diesem nichtssagenden Sumpf und sooo austauschbar werden…
    Und dann deine Spiel mit den Mimiken! Göttlich! Der krasse Gegensatz zwischen Gesicht 1 und 3!!
    Und ich find‘ es absolut toll wie du mit den Schriftarten spielst und sie sich irgendwie immer der Stimmung im Bild anpassen…
    *dickes Lob Ende*

  2. Hmm ja klingt wie Offspring. bzw wie „die Offspring von damals“ + 12 Jahre.

    Im grundegenommen haben sie schon immer auf der aktuellen Mainstream welle mit geritten und haben dabei noch einige andere dinge mit genommen.

    Viiiiieeelll Schlimmer empfinde ich das neue „ich bin gegen Mainstream“ was heutzutage jeder an den Tag legt. vor allem wenn das dann solche formen annimmt wie: „Künstler A ist ja voll Mainstream ich höre nur noch Künstler B.“ „ich auch“ „und ich auch“ „ich mache das schon lange“ Ich höre auch nur noch B“ und so weiter.

    Also Laufen alle „Nicht Mainstreamer“ zu den anderen „nicht Mainstreamern“ unter anderem weil die Werbung sagt das Künstler B nicht mainstream ist. Diese Anti-Mainstream gehabe ist eine farce ansich.

    • Das stimmt wohl. Deswegen höre ich Offspring ja auch noch. Die können ja nichts dafür, dass „Rock“ heute mainstreamiger ist. Wenn sie sich selbst verändern, das ist was Anderes. Die Single finde ich demnach ja auch zum Kotzen, den Rest von „Days Go By“ aber okay! (ich hab mir das Album auch trotzdem gekauft, ich mag die Band einfach)

      Es ist bestimmt nicht leicht, sich abhängig vom Trend ein eigene Meinung zu bilden. Aber wenn man sagen kann „Ich höre Billy Talent gerne, mir egal, dass die Konzerte voller Teenies sind.“ oder andersrum „Die alten Linkin Park haben mir einfach besser gefallen, das hat nichts damit zu tun, dass sie jetzt „in“ sind.“ dann sollte das wohl in Ordnung sein, oder?

      • Ist es. ist es.

        und beim nochmaligen hören muss ich sagen es ist einfach nur ein kleiner unschuldiger gute laune song.

        BTW: Muss mich auch mal den lobenden Leuten anschließen. Du machst super Comics, hab schon mehrfach herzhaft gelacht.

        Gruß
        Ara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.