Comic-Collab #25: „Zeit“

Thoughts on Daniel Kahneman's theory about the experiencing and remembering selves
Beim Thema „Zeit“ musste ich an den TED-Talk von Nobelpreisträger Daniel Kahneman denken: Wir erleben unsere Zeit im Jetzt (ERLEBENDES ICH) und wir erinnern uns an unsere Zeit retrospektiv (ERINNERNDES ICH). Wobei die Erinnerung scheinbar einen wesentlich höheren Stellenwert einnimmt. Durch die Erinnerungen des zweiten Ichs meinen wir sogar die Zukunft voraussehen zu können, indem wir uns Erinnerungen in ähnlichen Situationen, wie die, die passieren werden, als Vorlage nehmen.

Ebenfalls interessant sind die Gedanken zu den Erinnerungseinheiten: Wir erinnern uns natürlich nicht an alles. Die Dinge, an die wir uns erinnern, haben einen Anfang und ein Ende. Interessant ist nun, dass das Ende scheinbar die ganze Erinnerungseinheit dominiert!
Mir fällt das besonders bei Filmen oder Büchern auf. Währenddessen kann ich total begeistern sein, aber wenn das Ende doof ist, versaut mir das die ganze Erinnerung an den Film oder das Buch.
Kahneman erwähnt aber auch als Beispiel die Geburt, bei der die Erinnerung an die Schmerzen von der an das Glücksgefühl durch das Baby überlagert werden.

FAS-ZI-NIE-REND! Oder nich? :)
Und was ganz Anderes (aber auch im Thema, hehe): „About Time“ ist ein wirklich guter & schöner Film :)

Thema für den 15. November: Schlaf

Mit dabei im Oktober sind:

[flattr url=“http://schlogger.de/wordpress/comic-collab-25-zeit“ user=“theschlogger“]