Gehirnfurz #109 „Verloren in der modernen Welt“

Gehirnfurz 109Wir haben dann übrigens ein Taschenmesser mit Dosenöffner gefunden, haben dadurch aber nur einzelne kleine Löcher in die Dose gestochen. Was macht man dann da?

Genaaaau! Man googelt nach Hilfe!
Dann findet man so ein Video, schaut sich das an, fühlt sich nur ein bisschen blöd dabei und tataaaaa …. dann geht das Taschenmesser kaputt!
Ergebnis: Dämlich lädierte Dose und zwei sich lächerlich fühlende Damen :D

Aber hey! It’s something! Denn das Loch war dann doch groß genug, um die Suppe in einen Top zu schütten. Yay!

16 Gedanken zu “Gehirnfurz #109 „Verloren in der modernen Welt“

    • Eigentlich müsste es weit weniger Männer geben die vor solch einem Problem stehen. Es gibt Unmengen an Literatur für junge Männer, die das erste mal auf sich allein gestellt sind. Getarnt als Angler & Jäger- oder Survival-Ratgeber.

      Da erhält man Tipps wie man Konservendosen ohne jedes Werkzeug öffnet (in der Mitte eindellen, hin- und herknicken, über dem Topf aufreissen) oder sein Hemd in letzter Minute trocken und faltenfrei bekommt (natürlich weil man durch einen Fluß waten musste).

  1. oh das kenn ich auch! aber die dosen gingen irgendwie schon irgendwann auf, das klappt mit vielen spitzen gegenständen, messer und schreren werden zwar stumpf dabei, aber hey man hat halt hunger ;)
    ein dachdeckerhammer kann zwar nicht stumpf werden, aber das kann ich aus erfahrung nicht empfelen… klappt aber auch!

  2. So hab ich mich gestern auch gefühlt, als ich gemerkt hab, dass ich keinen Dosenöffner habe…
    Das Problem bei dem ganzen: Ich hatte auch kein Taschenmesser. Damn.

  3. frage: habt ihr im uhrzeigersinn UND im gegenuhrzeigersinn versucht? bei manchen ist es nämlich so und bei anderen so..
    btw.. meine meinung: je älter das messer (hab 3) desto besser klappt es – goote alde wäärtarbeit^^

  4. sowas kann mann auch mit nem größeren messer aufmachen (tut dem messer auf dauer zwar nich gut un wenn man brutsch is man vielleicht ein oder zwei finger los) aber es geht

  5. Oh, da rollt’s mir ja die Fußnägel hoch – passt auf eure Finger auf, wenn ihr mit Messern auf die Dosen losgeht…
    Kauft euch ein Schweizer Qualitätsprodukt für 15 Euronen und ihr habt mit 2mal üben einen super glatten, offenen Dosenrand. Die chinesischen Werbegeschenke sind doch selbst nicht aus besserem Blech als die Dosen…

  6. Ein Experiment: Man sperrt einen Physiker, einen Experimentalphysiker und einen Mathematiker jeweils für eine Woche in einen leeren Raum ein, zusammen mit einer Dose Linsensuppe…

    ;-)

    • Das Ergebnis wäre leider nicht so überraschend. Alle drei verdursten.
      Aber die Sportstipendiaten würden dennoch Wetten abschließen ob die Dose offen ist oder nicht.

  7. Man kann ja auch beim Nachbarn klingeln und fragen ob der einen
    Dosenöffner hat. Generation Internet. Tsss.
    Übrigens: Beim Dosenöffnerkauf nicht den billigsten kaufen: Geht
    schneller kaputt. Merke: If you buy cheap, you get cheap.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.