HF 003 / GF 028 : Tägliche Luftband

Hintergrund dieses wie immer überragenden Werks:
Auf dem Weg zur und zurück von der Arbeit hab ich genug Zeit Musik zu hören und LUFTMUSIK zu machen. Also falls ihr mich wild fuchtelnd durch die Straßen laufen seht : Das mach ich da gerade :)

HF 003 / GF 028

Ich steh ja auf gute Texte.
Prinz Pi hat sowas, z.B.:
„Der einzige Dreier, den Du je hattest, war Baujahr ’89.“ (8 Bit Untergrund) oder der ultimative Diss „Ich überarbeite Deinen Text bei wikipedia.“ (Nerdhymne, daraus ebenfalls: „prinzpi.biz, auch in bin in meinem Blog geblieben“)

Dagegen subtiler jedoch das Ziel erreichend: Limp Bizkit mit „Everybody jumps at the sound of a shotgun. In my neighbourhood everybody got one.“ (Shotgun), dazu den Head im Rythmus bangen (und Luftbass spielen).

8 Gedanken zu “HF 003 / GF 028 : Tägliche Luftband

  1. Wer seine Werke mit „wie immer überragend“ ankündigt, der kann nur sympatisch sein. Auch ich bekenne mich öffentlich als Mitglied der weltweiten Unterwegs-Luftband-Kommune. Der Witz bei den Vocals ist ja immer, dass da meistens wenn nichtsahnende Passanten in der Nähe sind dann doch mehr rauskommt als Luft.

  2. Ich hab grade „nicht sahnende“ Passanten gelesen und musste kurz ganz seriös überlegen, was denn dann „sahnende“ Passanten sind.
    (Jedensfalls die bei denen man keine komischen Halb-Laute von sich gibt.)

  3. geilo! mit den gestrichelten instrumenten. ganz groß! leider bin ich nicht so schlogger genug, um in der öffentlichkeit rumzuluftmusizieren … die kühlen nordlichter halt. ;)
    besserwisser-p.s.: der bass hat einen viel zu kurzen hals!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.