9 Gedanken zu “Gehirnfurz #116 : “Bücher sind wie Babies”

  1. Bücher sind besser als Babies. Will man sie nicht mehr, darf man sie verkaufen, verschenken, vergessen. Versuch dass mal mit einem Kind?!

    Aber generell gebe ich dir sofort recht!

  2. Und wann weckt Dich das Buch 4 mal pro Nacht mit vollen Windel (Seiten??), raubt Dir jegliche Eigenbestimmung und macht Dich zum Tagzombie…??
    Außerdem riechen Babies nicht gut. Das sind die parfümierten Babieöle. Lass es Dir von einem zweifachen Vater gesagt sein: Bücher sind NICHT wie Babies!

  3. Hi!

    Naja, überraschen tun sie auf jeden Fall beide, aber ich denke, bei den Büchern weiß man vorher, was einen erwartet. Das kann man bei einem Baby nicht wirklich behaupten. Trotzdem toll. Ganz toll sind in dem Fall wohl Babybücher (am besten mit Geruch und Geräusch), z.B. “Papa werden für Dummies” oder solche Dinge. ;)

    So long…
    Pat

  4. Bücher??? Was machst Du mit ihnen nach so siebzehn. achtzehn Jahren,wenn sie schmuddelig und voller Eselsohren sind, sich nur noch selten blicken lassen und trotzdem hinten im Regal oder unterm Couchtisch abhängen, Milben und Würmer haben, verstauben und Wohnrecht beanspruchen. Zum Verschenken taugen sie dann auch nicht mehr. Wehe, du stellst sie an den Papiercontainer, dann macht man Dir Vorwürfe, das tut man nicht usw. – und die so reden, kennen sie längst und würden sie bei sich nie aufnehmen. Bücher loszuwerden ist gar nicht so einfach!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>