Arbeitsplatz-Stöckchen

Mir wurde von Ulf „Flausen“ Salzmann ein Arbeitsplatz-Comic-Stöckchen zugeworfen (das seinen Ursprung bei Wittek hat). Jetzt muss sie also ans Licht, die grausame Arbeitsplatzwahrheit…:
Ich habe seit fast einem Jahr keine eigene Wohnung und wohne immer mal hier und mal da und mal dort. Lebe vagabundiös aus einer Reisetasche (meine Bücher sind in Kisten gelagert und ich weine jeden Tag, dass ich sie nicht immer bei mir habe) und zeichne immer dort, wo Platz ist.
Das heisst: Mein Arbeitsplatz ist überall da, wo mein Laptop, mein Grafiktablett und ein Block mit schwarzem Krakelkuli sind.

Meine Arbeitsplätze im letzten Jahr daher:
Wohnzimmersofas, Bibliotheken, elterliche Küche, Betten, fremde Küchen, Züge, bemöbelte ottensenerische Zwischenmietungszimmerschreibtische (aktuell).
Mein Arbeitsplatz

Ich werfe das Stöckchen hiermit weiter an Hillerkiller und Kleerina!

PS: Die nächsten Tage wird übrigens noch ein anderes Stöckchen folgen, mit dem ich EISKALT beschmissen wurde….